FREIRAUM Werkstatt für Kunst & Natur
         FREIRAUM  Werkstatt für Kunst & Natur      

Worauf können Eltern achten?

Lernblockaden und Störungen lassen sich durch Drill und Training nicht lösen.

 

Wie erkennen Sie, ob eine Lern-Blockade vorliegt?

 

Die Augen des Kindes können nicht in beide Richtungen rollen, ohne dass sich der Kopf bewegt.

 

Die "Schreibhand" ist stark nach innen eingedreht.

 

Das Kind setzt sich beim Schreiben schräg zum Blatt hin.

 

Lässt sich das Lern-Problem Ihres Kindes langfristig nicht lösen, obgleich Sie mit ihm den Stoff wiederholen?

 

Kann Ihr Kind Texte zwar recht flüssig lesen, weiss aber dann nicht, was der Inhalt war, oder "erfindet" Ihr Kind beim Lesen Wörter?

 

Die Buchstaben "d" und "b" oder "d" und "g" oder "b" und "q" werden verwechselt.

 

Hat Ihr Kind besondere Schwierigkeiten mit Textaufgaben?

 

Übt Ihr Kind immer wieder aber selbst, wenn es scheinbar gerade das Gelernte noch konnte, so ist es nach wenigen Tagen schon nicht mehr abrufbar?

 

Wirkt ihr Kind ungewöhnlich langsam oder spricht es auffällig schnell?

 

"Kippelt" Ihr Kind oft mit dem Stuhl?

 

Beobachten Sie ihr Kind. 

Achten Sie auch auf die Körperhaltung und Bewegungen. 

Wenn Ihr Kind dazu neigt, gegen Türen oder Möbel zu laufen und sich häufig stößt, dann könnte uch das auf eine Blockade hinweisen.

 

Beim lockeren Gehen bewegen sich die Arme und Beine nicht gegengleich?

 

Und wenn das Kind große Angst vor Klassenarbeiten hat oder in Bezug auf die Schule mit Bauch- oder Kopfweh reagiert, dann kann eine genaue Betrachtung der Situation mehr bewirken als Druck und Üben.

 

nimm gern Kontakt mit mir auf:

SABINE MAIER

art@bee-maier.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sabine Maier Werkraum für Kunst und Natur Kunst- und Lerntherapie